Alle Artikel vonFrank G. Fetten

Optimist? Mutmacher? Trotzreaktion?!

Wir bleiben zuhause, spielen, lesen, gucken fern… Mein Sohn renoviert, meine Frau kümmert sich um den Garten, ich selber nehme mir so etwas Spannendes wie die Steuererklärung vor.

Corona hält uns zuhause fest, dabei würden wir so gerne die Natur, die Sonne, die Wärme, die Blumen genießen wollen! Damit wir die Hoffnung nicht aufgeben, bietet das Feriendorf allen Mutmachern & Optimisten Folgendes an: Wer jetzt und in den folgenden 6 Wochen bis zum 30. April verbindlich bei uns Camping o. Bungalow bucht für den weiteren Verlauf des Jahres , dem garantieren wir einen Rabatt von 15 % und den Verzicht auf die Reservierungsgebühr.

Dazu die uneingeschränkte Möglichkeit, die Anreise um bis zu 1 Jahr zu verschieben, sollten Corona oder geänderte Urlaubsregelungen am Arbeitsplatz den (Kurz-)Urlaub zum geplanten Termin unmöglich machen. Lassen wir nicht Alles durch die pessimistische Brille sehen, es gibt ein Leben nach Corona, und in hoffentlich nicht ferner Zeit werden wir froh sein, unseren Lebensmut bewahrt und das Lachen nicht verlernt zu haben.

Gönnen Sie sich eine schöne Perspektive (und unseren Mitarbeitern eine Aussicht, ihren Arbeitsplatz zu erhalten!).

Am Pulvermaar, in der Vulkaneifel, nutzen wir die Zeit und das schöne Wetter, soweit Corona es eben zulässt, und bereiten Alles vor. Und wenn dann der Startschuss fallen wird für die wieder ’normale‘ Zeit danach, dann sind wir gerüstet für Sie, Ihre Familie, Ihre Lust auf Natur.

In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund, aber auch guten Mutes!
mit den besten Grüßen aus dem Land der Maare & Vulkane
Frank G. Fetten mit den treuesten Mitarbeitern, die es geben kann

ADAC Eifel Rallye Festival 2020

Der Termin für das Jubiläum des ADAC Eifel Rallye Festival steht: Vom 23. – 25. Juli 2020 findet die zehnte Auflage in der Vulkaneifel rund um den Start- und Zielort Daun statt. Wie in den neun Jahren zuvor werden am Festival-Wochenende wieder rund 160 automobile Zeugen aus 50 Jahren Rallye-Geschichte die Fans zu den Spuren dieses faszinierenden Sports führen.

Zur Website des Eifel Rallye Festival

Bild von Dimitris Vetsikas auf Pixabay

DAS Wahrzeichen der Vulkaneifel: Die Lavakugel bei Strohn

DAS Wahrzeichen der Vulkaneifel ist jedoch ein rätselhaftes Relikt des Vulkanismus‘: Die Riesenlavakugel vom Wartgesberg bei Strohn: die einzige Kugel ihrer Art, ein Unikat. Sie liegt heute im Ortsbereich Strohns (nur wenige Kilometer vom Pulvermaar entfernt). Man hat sie an ihren jetzigen Platz geschleift, andere Funde, Informationstafeln und einen Parkplatz angeschlossen, sodass dort heute ein gut zu erreichendes Ausflugsziel liegt. Zum Vulkanhaus Strohn sind es nur wenige Hundert Meter.

Unseren aktuellen Flyer zur Lavabombe können Sie hier herunterladen

Natur erleben zwischen Maaren und Vulkanen

Landschaftlich reizvoll am Kraterrand des Pulvermaares gelegen bietet das Feriendorf mit Campingplatz einen erholsamen Urlaub in waldreicher Umgebung.

Im Westen geschützt durch hohen Buchenwald, hat man von rund 480 m Meereshöhe aus einen herrlichen Blick über die weite Eifellandschaft mit ihren Maaren & Vulkanen. Das Gelände ist Teil des Naturschutzgebietes „Pulvermaar/Römerberg“: Erleben Sie Natur pur am klarsten Eifelsee!

Auf unserem rund 4 ha großen Feriendorfgelände (siehe Luftbild) finden Sie etwa 150 Dauerstellplätze für Wohnwagen/Wohnmobile oder Mobilheime und 20 Bungalows (Holzhütten als Ferienwohnungen) sowie viele sonnige oder auch schattige Plätze für Caravans, Wohnmobile oder Zelte. Für größere Gruppen gibt es randlich gelegen zwei großzügige Zeltwiesen mit Stromanschluss und Feuerstelle. Die sanitären Einrichtungen bieten Toiletten, Fäkalienausguss, Warmwasserduschen, Wickeltisch, Waschmaschine und Wäschetrockner sowie Spülbecken mit Warmwasser.

 

Urkunde für den Unesco Global Geopark Vulkaneifel

Im Beisein von RLP-Ministerpräsidentin Malu Dreyer überreichten Vertreter des Auswärtigen Amts und der Deutschen Unesco-Kommission die offizielle Urkunde zur Anerkennung des Geopark Vulkaneifel als Unesco Global Geopark Vulkaneifel. Bei der Übergabe der Urkunde im Naturfreibad Pulvermaar in Gillenfeld unterstrich der Vizepräsident der Deutschen Unesco-Kommission Hartwig Lüdtke: »Die Landschaft des UNESCO-Geoparks Vulkaneifel ist ein Lehrbuch der Erdgeschichte. In den Maaren hat der Vulkanismus vor etwa 700.000 Jahren beeindruckende Spuren hinterlassen.«

Weiterlesen